Cash n Guns – Review und Unboxing

Wochenende…eine Zeit für ruhige Erholung und friedliche Familienzusammenkünfte. Oder man macht ein paar Erfrischungsgetränke nach Wahl auf und spielt Cash n Guns aus dem Hause Repo Production. Tobi und seine Familie haben sich für letztere Variante entscheiden und was sie dabei erlebt haben erfahrt ihr hier.

Doch seid gewarnt! Bei diesem Gesellschaftsspiel bleibt kein Auge trocken und Freundschaften könnten auf eine harte Probe gestellt werden! 🙂

Der Inhalt von Cash N Guns

Inhalt von Cash N Guns

Cash n Guns – Die Geschichte dahinter

Einer Mafia-Bande sind ein paar beeindruckende Raubzüge gelungen. Jetzt muss die Beute noch aufgeteilt werden und da fangen die Probleme erst richtig an. Eure Probleme!

Denn jeder schnappt sich einen Charakter seiner Wahl (vom James Bond-Ersatz zum Pablo Escobar-Verschnitt ist alles dabei), eine Schaumstoffwumme und Munition. Dann kann das streiten auch schon beginnen!

Gemeinsam mit seinen Mitspielern stellt man nun die bunt zusammengewürfelte Mafiatruppe, die versucht die Beute aufzuteilen. Fairness spielt hier keine Rolle, denn ihr habt nur zwei Ziele:
1. Das Ende der Beuteaufteilung nicht im Krankenhaus verbringen
2. Den Löwenanteil der Beute ergattern

Das Spielprinzip hinter Cash n Guns

Die Vorbereitung

In jeder Runde wird ein neuer Teil des Beutehaufens aufgeteilt. Hierzu lädt jeder seine Waffe (nicht mit echter Munition oder Schaumstoffpfeilen) und macht sich bereit zurm Showdown.

Der älteste Spieler am Tisch wird der Pate für die erste Runde (nicht mal als Mafiapate wird man hier vor Intrigen geschützt!) und verteilt die Beute auf dem Tisch. Jeder Beutehaufen besteht hierbei aus 8 Karten (Geld, Diamanten, Gemälde oder neue Munition) und dem Schreibtisch des Paten.
Nachdem jeder den Beutehaufen inspiziert hat, legt man eine Munitionskarten neben seine Waffen, von welchen man zu Beginn 8 hat. Zwei der Karten repräsentieren „scharfe“ Munition und die anderen 6 sind nur Platzpatronen.

Es wird ernst

Dann zählt der Pate laut bis „3“ und bei „3“ muss jeder am Tisch mit seiner Waffe auf jemanden gezielt haben. Wer zu spät schaltet, darf in dieser Runde nicht schießen. Der Pate darf nun einen Spieler auswählen und ihn anweisen auf jemand anderen zu zielen. Diesem Befehl muss der Spieler folgen, aber der Pate darf nicht bestimmen auf wen alternativ gezielt wird. Sind alle Pistolen ausgerichtet zählt der Pate wieder laut bis „3“ und bei „3“ muss jeder eine der folgenden Optionen gewählt haben:
a) Laut „Peng“ rufen, dann habt ihr tatsächlich geschossen
b) Seine Figur umwerfen, dann seid ihr in Deckung gegangen

Die Folgen

Wer in Deckung geht, kann nicht beschossen werden, denn „auf Feiglinge wird nicht geschossen“. Habt ihr euch entschieden zu schießen, könnt ihr austeilen aber auch einstecken. Wer mit scharfer Munition beschossen wurde, wurde verwundet. Man erhält eine Wunde und darf nicht an der Verteilung teilnehmen.
Feiglinge, die in Deckung gingen, gehen auch leer aus.

Wer gewinnt?

So wird der Beutehaufen 8 Runden lang aufgeteilt. Dabei muss man stets kalkulieren, wer auf wen zielt und ob die Waffe wohl scharf geladen war. Daraus entstehen extrem unterhaltsame Diskussionen wie „Schatz, warum zielst du auf mich?!“ oder „Ich dachte wir hatten eine Abmachung!“
Wer sich den Schreibtisch des Paten bei der Verteilung sichert, ist auch der folgenden Runde der Pate.

Wer sich seine dritte Verwundung zuzieht, ist von allen weiteren Verteilungen ausgeschlossen. Ihr müsst also sehr sorgsam mit eurer Gesundheit umgehen, im Spiel genau wie im echten Leben 🙂

Gewonnen hat der Teilzeit-Mafioso, der sich die größte Summe eingesteckt hat:

Talente – Abwechslung auch nach mehreren Runden

Durch die enthaltenen Talentkarten, bekommt eure Spielfigur eine einzigartige Fähigkeit, die euch dabei hilft den größten Beutehaufen zu ergattern. Die Karten werden vor Spielbeginn an die Spieler verteilt. Wir empfehlen euch auch die zufällige Verteilung, da einige Karten je nach Spieleranzahl echt große Vorteile bringen.

Wir haben nach jeder Runde neue Karten verteilt und somit die bereits verwendeten Talentkarten beiseite gelegt. Erstens wollten wir mal jedes Talent in Aktion sehen und andererseits wollten wir unsere Runden zu abwechslungsreich wie möglich gestalten. Dabei hat sich gezeigt, dass jede Zusammenstellung von Talenten der Runde das gewisse Etwas verleiht und den Spielspaß erhöht. Nach einer Einführungsrunde (oder auch zwei) solltet ihr die Talentkarten unbedingt zum Einsatz bringen.

Fazit: Auch nach mehreren Runden sehr erfrischend 7/10

Cash n Guns ist tolles Gesellschaftsspiel für lustige und unterhaltsame Runde. Auch nach mehreren Runden hintereinander hatten wir immer noch viel Spaß und große Freude an diesem Spiel. Durch die bereits enthaltenen Talentkarten, könnt ihr jede Runde einzigartiger gestalten und mehr Abwechslung ins Spiel bringen.

Wir haben zu viert gespielt, was nach unserer Meinung auch die Mindestgröße ist. In der Theorie geht das auch mit drei Spielern, allerdings wird ein einzelner Spieler mitunter schnell aus dem Spiel genommen. Eine größere Runde mit 4+ Spielern möchten wir euch deshalb ans Herz legen.

Bei uns liegt der Preis für Cash n Guns bei 26,95€. Für diesen Betrag erhaltet ihr ein kurzweiliges und unterhaltsames Spiel, mit dem ihr schnell loslegen könnt. Das gesamte Regelwerk passt auf eine DIN A4 Seite und ist schnell erlernt. Also weniger Regelstudium und mehr Zeit an der Schaumstoffpistole!

Hier gelangt ihr findet ihr das Spiel in unserem Onlineshop.